Agenda Gießen 2008 | Drucken |
Agenda zum 49. IUG Workshop
in Gießen, am Mittwoch, den 12. November 2008
49iug_workshop.gif
08:45 – 08:59 Anmeldung
08:59 – 09:15 Begrüßung
Herr Thomas Rühl und Herr Erik Stahlhut
CURSOR Software AG, Gießen
Kurzvorstellung der CURSOR Software AG und des Geschäfts­be­reichs Software-Distribution mit Schwerpunkt Infor­mix durch Thomas Rühl (Vorstandsvor­sitzender CURSOR) und Erik Stahlhut (Leiter des Geschäftsbereichs Software-Dist­ribu­tion).
Diana_Johannes.jpg
09:15 - 10:00

Migration auf die neue IDS Version - Ein Erfahrungsbericht

Frau Diana Johannes
Bundesanstalt für Wasserbau , Ilmenau

Die Fachstelle der BVBS für Informationstechnik ist ein zentraler Dienstleister, Bundesverwaltung für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Die F-IT ist eine Abteilung der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) und diese eine Oberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Am Standort Ilmenau werden Projekte und Verfahren betreut und zentral für die Behörden der BVBS betrieben, so auch ein Fachverfahren das bereits seit ca. 10 Jahren Informix als Datenbank nutzt. Wie die Migration dieses Verfahrens verlaufen ist und welche Erfahrungen die technischen Betreuer gesammelt haben hören Sie in diesem Vortrag
Vortrag zum Download
  10:00 – 10:30 Kaffeepause und Erfahrungsaustausch
Teves_Ruediger_A.jpg 10:30 - 11:15

Anforderungen an Informix aus Entwicklersicht

Herr Rüdiger Teves
CURSOR Software AG , Gießen

Was bringt ein Softwarehaus dazu auf Informix zu entwickeln? Welche Eigenschaften sollten unbedingt vorhanden sein, um möglichst kostengünstig performante und zuverlässige Datenbankanwendungen erstellen zu können? Wie wird eine Entwicklung datenbankseitig am effektivsten unterstützt? Diese Fragen und mehr stellten sich jüngst die Software-Entwickler der CURSOR Software AG auf Basis ihrer langjährigen Erfahrungen in der Entwicklung auf unterschiedlichen Datenbanksystemen. Der Vortrag geht auf die Vorzüge von Informix ein, zeigt aber auch deutlich, wo noch Handlungsbedarf besteht.
Vortrag zum Download
Holtkamp_Uwe.jpg 11:15 - 12:00

Die Entwicklungsumgebung GENERO in der Praxis

Herr Uwe Holtkamp
Adaptris Deutschland GmbH , Bremen

Der Vortrag betrachtet aus technischer Sicht anhand von praktischen Beispielen den Umgang mit GENERO, wobei die folgenden Punkte dargestellt werden:

  • Konzept von Genero
  • Umstellung bestehender 4GL-Programme von Informix Konsole auf Genero
  • Erweiterte Möglichkeiten Genero GUI-Programmierung
Vortrag zum Download
  12:00 - 12:45 Mittagspause 
Tucek_Michael.jpg
12:45 - 13:15

COBOL – Der Dieselmotor der Wirtschaft

Herr Michael Tucek
Tucek IT Services , Eching

Obwohl COBOL einen Marktanteil > 60 % bei betriebswirtschaftlichen Applikationen hat, wird es als angebliche Antiqutät betrachtet. Eine kurze Abhandlung über die Sprache und speziell das Riesengeschaft mit der Migration, auch zu INFORMIX.
Vortrag zum Download
Siverly_Alain.jpg
13:15 - 14:00

Entstehung einer offenen Standard 4gl-Sprache auf Basis von Open-Source.

Herr Alain Siverly
VENTAS AG , Hamburg

Dieser Vortrag beschreibt die Entstehung und den Stand der Entwicklung einer neuen 4gl-Sprache und der dazugehörenden 4gl-Allianz. Eine von Mike Aubury aus Chester vor Jahren begonnene Initiative hat durch die Mitarbeit diverser Unternehmen an Fahrt gewonnen. Ist das die Zukunft der Programmiersprachen – erfahren Sie mehr in dem Vortrag.
Vortrag zum Download  
  14:00 - 14:30 Kaffee- und Kommunikationspause
Jaeger_Christoph_A.jpg 14:30 - 15:15

„Zugriff auf Informix-Anwendungen von mobilen Endgeräten“ am Beispiel: Die Bonner Lösung gegen Falschparken im Echtbetrieb.

Herr Christoph Jäger
ORBIT GmbH , Bonn

Anhand einer im Einsatz befindlichen Anwendung soll der Umgang aus Nutzer- bzw. Betreibersicht dargestellt werden. Es wird erläutert, wie durch einen selbstgebauten Mobility Connector der Zugriff vom BlackBerry auf eine Informix-DB erfolgt und wie man via Black Berry die Administration einer Informix-Datenbank steuert.
Vortrag zum Download  
Bach_ElisabethA.jpg 15:15 - 16:00

Top Tipps aus dem Support von IBM zur Informix Datenbank

Frau Dr. Elisabeth Bach
IBM Deutschland GmbH , München

Im IBM-Support werden Fragen aus vielen unterschiedlichen Kundensituationen herausgestellt. In diesem Vortrag werden einige der häufigsten Fragen, die dem Support gestellt werden und ihre Lösungen vorgestellt. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf den neueren Versionen und den neuen Funktionen, die IDS dort zur Problemlösung bietet.
Vortrag zum Download
  16:00 - 16:30 Transfer zum Mathematikum
Georg Franzke.jpg

16:30 - 17:30

Führung durch das Mathematikum

Herr Georg Franzke
Informix User Group e.V. , Hamburg

Durch die Führung werden Sie in die 120 Exponate und die dahinter steckenden mathematischen Phänomene eingeführt. Sie bekommen die Möglichkeit zum Experimentieren und Knobeln. Entdecken Sie, z. B. an sich selbst den goldenen Schnitt, schauen Sie einem Kugelwettrennen zu oder stehen Sie in einer Riesenseifenhaut. Erleben Sie, wie Ihnen die Welt der Mathematik auf den unterschiedlichsten Wegen zugänglich gemacht wird.
 

  17:30 Ende der Veranstaltung
 
Entwicklung und Design: Informix User Group e.V.